This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more

Coronavirus-Update #71: Mehr Licht am Ende des Tunnels | NDR Podcast

x
  • Coronavirus-Update #71: Mehr Licht am Ende des Tunnels | NDR Podcast

    1:39:36

    Sandra Ciesek erklärt die Sicherheit der bisher zugelassenen Impfstoffe, Wirksamkeit bei Mutationen und Impfstrategie.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    NDR Info auf Instagram:
    NDR Info auf Facebook:

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • x
  • Gebärdensprache: Coronavirus-Update #71 | Das Coronavirus-Update von NDR Info | NDR

    1:37:32

    Julia Cramer und Birte Stropahl übersetzen den Audio-Podcast zum Corona-Virus von NDR Info. Thema: Mehr Licht am Ende des Tunnels.

  • x
  • Gebärdensprache: Coronavirus-Update #68 | Das Coronavirus-Update von NDR Info | NDR

    1:56:39

    Céline Sawkins und Katrin Kukla übersetzen den Audio-Podcast zum Corona-Virus von NDR Info. Thema: Harter Lockdown jetzt?

  • Coronavirus-Update #70: Die Mutante im Blick behalten | NDR Podcast

    1:55:34

    Christian Drosten erklärt, was das englische Virus ansteckender machen könnte. Und: Einschätzungen zur Impfstrategie.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    NDR Info auf Instagram:
    NDR Info auf Facebook:

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • x
  • Coronavirus-Update #68: Harter Lockdown jetzt? | NDR Podcast

    1:57:45

    Der Leopoldina-Appell für ein zweistufiges Eingreifen. Außerdem: Neue Schulmodelle und Empfehlungen für Weihnachten.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Gebärdensprache: Coronavirus-Update #41 | Coronavirus-Update NDR Info | NDR

    49:03

    Lemonia und Thorsten Rose übersetzen den Audio-Podcast zum Coronavirus von NDR Info mit dem Virologen Christian Drosten. Folge 41: Der Tanz mit dem Tiger

  • x
  • Gebärdensprache: Coronavirus-Update #64 | Das Coronavirus-Update von NDR Info | NDR

    1:20:05

    Sabrina Eifler und Carmen Schwarz übersetzen den Audio-Podcast zum Corona-Virus von NDR Info. Thema: Keine Angst vor Mutationen.

  • Coronavirus-Update #66: Die Stunde der Antigentests | NDR Podcast

    1:29:49

    Warum Schnelltests gebraucht werden, aber für ein Massenscreening nicht taugen. Und: Was die Impfstoffnews aussagen.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Coronavirus-Update #62: Der Überlastschalter | NDR Podcast

    1:25:59

    Christian Drosten erläutert, was ein temporärer Lockdown bewirken kann. Außerdem: Neue Erkenntnisse zu Impfstoffen als Nasenspray.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • x
  • Coronavirus-Update #63: Risikogruppen kann man nicht wegsperren | NDR Podcast

    1:29:20

    Ein Viertel der Deutschen gehört zur Risikogruppe, rechnet Sandra Ciesek vor. Und: Aktuelle Lage und Blick ins Ausland.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Coronavirus-Update #58: Das Gedächtnis der Zellen | NDR Podcast

    1:13:06

    Christian Drosten erläutert, warum die Hoffnung auf eine Hintergrundimmunität schwindet. Außerdem: Neues zur Infektionssterblichkeit, auch im Grippe-Vergleich.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Coronavirus-Update #67: Der lange Schatten des Virus | NDR Podcast

    1:11:31

    Sandra Ciesek und der Pneumologe Gernot Rohde erklären, was Long Covid ist. Und: Debatte um kürzere Quarantäne.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Coronavirus-Update #69: Das Virus macht keine Geschenke | NDR Podcast

    1:26:11

    Was man Weihnachten beachten muss. Außerdem: Alternative Diagnose-Methoden - und: Neues aus der Medikamentenforschung.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Coronavirus-Update #64: Keine Angst vor Mutationen | NDR Podcast

    1:22:46

    Erste Impfstoffdaten hält Christian Drosten für ermutigend. Und: Das Virus verändert seine Eigenschaften bisher kaum.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Coronavirus-Update #56: Das Afrika-Rätsel | NDR Podcast

    1:12:23

    Ist die Pandemie in Afrika weniger schlimm als befürchtet? Christian Drosten ordnet die spärlichen Forschungsdaten ein. Außerdem: Seine Antwort auf kritische Stimmen.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Coronavirus-Update #54: Eine Empfehlung für den Herbst | NDR Podcast

    1:44:21

    Christian Drosten ist zurück mit einer XXL-Folge. Es geht um Masken und Aerosole, Immunität, Virusstämme und eine neue Teststrategie.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zum Coronavirus Sars-CoV-2. Längst haben wir uns an Maßnahmen wie Mundschutz, Abstand und Hygieneregeln gewöhnt. Und noch immer ist kein Ende der Pandemie in Sicht. In unserem wöchentlichen Podcast wollen wir verlässlich über neue Erkenntnisse der Forschung informieren. Wie steht es um einen Impfstoff? Wie entwickelt sich die Test-Strategie? Besteht Hoffnung auf ein Medikament? Die NDR Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig spricht dazu im Wechsel mit Christian Drosten, Leiter der Virologie in der Berliner Charité, und mit Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt. Dabei soll es nicht um Panikmache gehen - sondern ganz im Gegenteil: Der Podcast Coronavirus-Update will informieren, einordnen und Hintergründe liefern.

    Die Manuskripte aller Folgen:


    Alle Fragen und Antworten zu Corona auf unserer FAQ-Seite:

    Wer eine Frage für die Podcast-Interviews mit Christian Drosten und Sandra Ciesek hat, kann diese gerne per Mail schicken an: meinefrage@ndr.de

    #coronavirus #covid19 #covid_19 #coronavirusupdate

  • Reporte desde el Ministerio de Salud - Nuevo coronavirus COVID-19

    15:01

  • ERNST ZU NEHMENDE ENTWICKLUNG: Virologe Drosten besorgt über Coronavirus-Mutation

    39

    Der Virologe Christian Drosten sieht noch viele offene Fragen rund um die neue, zuerst in Großbritannien nachgewiesene Corona-Variante B.1.1.7. «Das ist ganz schwer einzuordnen, immer noch», sagte der Leiter der Virologie an der Berliner Charité im Podcast «Coronavirus-Update» vom Dienstag bei NDR-Info. «Ich gehe davon aus, dass wir, sagen wir, vielleicht bis Ostern oder bis Mai ganz klare experimentelle Evidenz haben, ob jetzt dieses Virus übertragbarer und gefährlicher ist oder nicht. Aber das wird einfach dauern.»

    Derzeit werde noch zusammengetragen, wie verbreitet die neue Variante in Deutschland ist, schilderte der Virologe. Von einem großen Problem damit gehe er momentan nicht aus. Nachdem er auch Daten aus Dänemark zum Thema gesehen habe, sei er der Ansicht, dass die Variante ernst genommen werden müsse, erläuterte Drosten. Auch in Deutschland müsse man verstärkt nach der Mutation schauen. Hintergrund sind Befürchtungen, dass die Variante übertragbarer ist - also dass ein Infizierter im Schnitt mehr Menschen ansteckt als bisher, die Variante also mit einer höheren Reproduktionszahl einhergeht.

    #corona #drosten #mutation

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • Impfpflicht für Pflegepersonal? | Corona Update

    8:10

    Zwei Impfstoffe gegen das Coronavirus stehen in der EU und in Deutschland jetzt zur Verfügung. Aber ausreichend vorhanden sind sie eben nicht. Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis alle geimpft sind, die sich impfen lassen wollen. Und es wollen nicht alle, auch nicht beim medizinischen Personal. Und so hat der bayerische Ministerpräsident Söder jetzt eine Impfpflicht etwa für Pflegerinnen und Pfleger ins Gespräch gebracht. Die war bislang ausgeschlossen worden.

    Der schwedisch-britische Konzern AstraZeneca hat die Zulassung seines Impfstoffes bei der EU beantragt. Er könnte noch Ende des Monats zugelassen werden und wäre damit nach den Wirkstoffen von Biontech/Pifzer und Moderna das dritte in der EU eingesetzte Vakzin. Die EU-Kommission hat bereits 400 Millionen Dosen für die Mitgliedsstaaten bestellt, davon 56 Millionen für Deutschland.

    Bundeskanzlerin Merkel rechnet in Deutschland mit weiterhin großen Einschnitten bis mindestens April. Es bleibe hart bis Ostern, wird Merkel aus einer internen Sitzung zitiert. Nach Aussage von Teilnehmern warnte die Kanzlerin vor allem vor einer Verbreitung der besonders infektiösen Variante des Virus, die derzeit unter anderm in Großbritannien um sich greift.

    In Italien bestätigen sich die Hinweise auf Covid-19-Infektionen bereits im Jahr 2019. Untersuchungen ergaben, dass eine Frau in Mailand bereits im November des Jahres infiziert war. Nach Medienberichten stellten Forscher das bei nachträglichen Auswertungen fest. Der Frau sei am 10.November 2019 eine Hautprobe wegen eines Ausschlags entnommen worden. Bei fünf bis zehn Prozent der Patienten treten auch Hautreizungen auf.


    DW Deutsch Abonnieren:
    Mehr Nachrichten unter:
    DW in den Sozialen Medien:
    ►Facebook:
    ►Twitter:
    ►Instagram:
    #Coronavirus #Impfpflicht #Impfstoffe

  • RKI: Höchststand bei Corona-Todesfällen

    8:26

    Die Zahl der ans Robert Koch-Institut gemeldeten Corona-Todesfälle hat einen Höchststand erreicht. Innerhalb eines Tages übermittelten die deutschen Gesundheitsämter 1244 an oder mit dem Virus Verstorbene, wie aus den RKI-Zahlen hervorgeht. Auch die Zahl der Neuinfektionen bleibt hoch. Dem RKI wurden 25.164 Fälle gemeldet, am Mittwoch waren es 19.600. Wegen dieser hohen Zahlen hat RKI-Präsident Wieler an die Arbeitgeber:innen appelliert, mehr als bisher Homeoffice umzusetzen. Jede Infektion sei eine zu viel.

    Mehr Informationen:

  • x
  • Angela MERKEL rechnet mit LOCKDOWN BIS APRIL

    54

    Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet mit einer deutlich längeren Lockdown als bislang geplant. Wir brauchen noch 8-10 Wochen harte Maßnahmen“ zitiert die Bild-Zeitung aus einer internen Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Innen. Hintergund ist ofenbar das Auftauchen von Corona-Virus-Mutationen, wie etwa die britische Variante, die bereits in Deutschland nachgewiesen wurde. Sie ist deutlich ansteckender.
    „Wenn wir es nicht schaffen, dieses britische Virus abzuhalten, dann haben wir bis Ostern eine 10-fache Inzidenz“ befürchtet die Kanzlerin.

    #Corona #Lockdown #Merkel

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • Thunfisch: Gute Qualität erkennen | Markt | NDR

    8:08

    Thunfisch ist nicht nur bei Sushi-Fans beliebt. Aber wie erkennen Verbraucher eine gute und nachhaltige Qualität?

  • RKI-Briefing zur aktuellen Corona-Lage

    1:1:26

    Das Robert Koch-Institut (RKI) informiert über die aktuelle Corona-Lage. In Deutschland haben die Behörden 25.164 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 24 Stunden verzeichnet. Die Gesamtzahl steigt damit auf rund 1.978.590. Zudem sind laut Angaben des RKI 1244 Menschen nach einer Infektion gestorben - das ist ein neuer Höchstwert. Die Zahl der Todesfälle erhöht sich damit auf 43.881. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 151,2.
    Mehr Informationen:


    Mehr Information zur Debatte:

  • Corona Mutationen lassen Infektionen steigen | Coronavirus Update

    13:47

    Die USA sind weiterhin das Land mit den meisten Covid-19-Fällen der Erde: 22 Millionen Menschen seit Beginn der Pandemie. Insgesamt hat die die Johns-Hopkins-Universität weltweit 90 Millionen Fälle erfasst. Fast 2 Millionen Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben. Auf dem afrikanischen Kontinent ist Südafrika das Land mit den meisten Fällen: mehr als 1,2 Millionen. Eine mutierte Variante des Virus Sars-Cov-2 macht dem Gesundheitssystem zu schaffen.

    Weltweit ruhen die Hoffnungen auf den Forschern und Impfstoff-Produzenten. Dabei ist leider längst klar, dass es in diesem Jahr nicht genug Vakzin für alle geben dürfte. Nicht für alle besonders betroffene Länder, und innerhalb der Staaten nicht für die gesamte Bevölkerung. Die entscheidende Frage ist also: Wie schützt man mit dem vorhandenen Impfstoff möglichst schnell möglichst viele Menschen?

    DW Deutsch Abonnieren:
    Mehr Nachrichten unter:
    DW in den Sozialen Medien:
    ►Facebook:
    ►Twitter:
    ►Instagram:
    #Coronavirus #Mutation #Impfung

  • Mäuse im Haus - Was hilft, was nicht? | Markt | NDR

    8:19

    Gegen Mäuse im Haus hilft ein Kammerjäger. Im Internet finden sich viele Angebote dazu. Doch sind die auch gut?

  • WELT HINTERGRUND: Corona-Lage in Deutschland bleibt dramatisch

    4:23

    Die Corona-Lage in Deutschland bleibt weiter sehr angespannt. In den Alters- und Pflegeheimen sind die Ansteckungsraten weiter dramatisch. Hier scheint es doch gravierende Mängel bei der Hygiene und den Corona-Schutzmaßnahmen zu geben. Doch es gibt auch vereinzelte Lichtblicke - Marie Przibylla mit den Einzelheiten.

    #deutschland #corona #covid19

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • Arbeitsminister Heil fordert mehr Homeoffice in der Corona-Krise

    1:36

    Bundesarbeitsminister Heil macht Druck auf die Unternehmen. Sie sollten in der Corona-Pandemie mehr Homeoffice möglich machen - und zwar schnell. Es müsse verhindert werden, dass Arbeitsplätze zum Infektionsort würden, so der SPD-Politiker. Der Bundesverband der Industrie und der Arbeitgeberverband lehnen strengere Vorgaben für mehr Homeoffice ab. Nach Worten von BDI-Chef Russwurm sollte in den Betrieben selbst entschieden werden, inwieweit Arbeiten von Zuhause möglich ist.

    Mehr Informationen zu einer möglichen Homeoffice-Pflicht:

  • AKTUELLE CORONA-ZAHLEN. 19 600 Neuinfektionen und 1060 neue Todesfälle gemeldet

    30

    Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 19 600 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 1060 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie das RKI am Mittwochmorgen bekanntgab. Der Höchststand von 1188 neuen Todesfällen war am Freitag erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33 777 am 18. Dezember der höchste Wert gemeldet worden - darin waren jedoch 3500 Nachmeldungen enthalten. Grundsätzlich ist die Interpretation der Daten momentan noch etwas schwierig, weil um den Jahreswechsel herum Corona-Fälle laut RKI verzögert entdeckt, erfasst und übermittelt wurden.

    Die Zahl der binnen sieben Tagen an die Gesundheitsämter gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag am Mittwochmorgen bei 155,0. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden. Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind jedoch enorm: Die höchsten Inzidenzen hatten Thüringen mit 324,2 und Sachsen mit 304,4. Den niedrigsten Wert hatte Bremen mit 83,7.

    «Der über die Feiertage und den Jahreswechsel beobachtete Rückgang der 7-Tage-Inzidenzen setzt sich nicht weiter fort», hieß es im RKI-Lagebericht vom Dienstagabend. «Stattdessen sind in allen Altersgruppen, vor allem in den jüngeren Altersgruppen (zw. 15 und 39 Jahren) deutliche Anstiege zu beobachten.»

    Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 1 953 426 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 13.01., 00.00 Uhr). Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 42 637. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 1 596 600 an.

    Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Bericht vom Dienstag bei 1,07 (Vortag: 1,14). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 107 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.

    #corona #coronavirus #covid19

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • Abnehmen und Blutzuckerwerte ohne Tabletten verbessern | Die Ernährungs-Docs | NDR

    16:11

    Malte G. hat krankhaftes Übergewicht und dadurch Diabetes Typ 2, die gefährliche Zuckerkrankheit. Behandelt wird der 45-Jährige von Ernährungs-Doc Silja Schäfer.

    Die Ernährungsmedizinerin ist zwar auf die Behandlung adipöser Menschen spezialisiert, dennoch ist der 200-Kilo-Mann auch für sie ein extremer Fall. Sie sind Weltmeister im Snacken, stellt die Ärztin nach der Analyse seines Ernährungsprotokolls fest. Ihre Strategie: geregelte Mahlzeiten mit viel Gemüse. Wird Malte G. Übergewicht und Diabetes damit in den Griff kriegen?

    Abonniere unseren Kanal, um kein Video mehr zu verpassen!

    Mehr Infos: ndr.de/bluthochdruck144.html

    Credit: © fotolia.com Foto: aamulya

  • Coronavirus Latest Update: Indias Active Covid Cases Stand At 2,14,507 With Death toll At 1,51,529

    34

    Health Ministry has put out the latest data on the coronavirus crisis in the country. The total active cases stand at 2,14,507, the death toll at 1,51,529, and recovery rate at 1,01,29,111. Watch the full bulletin.

    #CoronavirusCases #Covid #IndiaToday

    Subscribe to India Today for NEW VIDEOS EVERY DAY and make sure to enable Push Notifications so you'll never miss a new video.
    All you need to do is PRESS THE BELL ICON next to the Subscribe button!
    India Today TV is India's leading English News Channel. India Today YouTube channel offers latest news videos on Politics, Business, Cricket, Bollywood, Lifestyle, Auto, Technology, Travel, Entertainment and a lot more.

    Stay tuned for latest updates and in-depth analysis of news from India and around the world!

    Download Mobile App from India’s No.1 News Video Publisher :

    Follow us: Official website:

    Twitter:

    Facebook:

    Telegram:

  • Aktuelle Zahlen zur Corona-Krise - Intensivstationen in Niedersachsen geraten ans Limit

    14:13

    Wie hat sich die Zahl der täglichen Neuinfektionen entwickelt? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Mit aktuellen Fakten zum Infektionsgeschehen ordnen die ntv-Moderatorinnen Anne-Kathrin Cyrus und Nina Lammers mit dem Intensivmediziner Uwe Janssens die Corona-Lage in Deutschland ein.



    Hier können Sie ntv-Nachrichten lesen, downloaden, hören und folgen:

    ▶ Kanal-Abo

    ▶ Homepage
    ▶ Apps
    ▶ Ganze Sendungen
    ▶ Podcasts

    ▶ Facebook
    ▶ Twitter
    ▶ Instagram

  • Bidens $1.9 trillion plan promises $400B to combat the coronavirus

    1:44

    Ylan Mui joins Shep Smith to discuss what's included in President-elect Joe Biden's $1.9 trillion plan which includes money to combat the coronavirus crisis as well as $1,400 direct stimulus checks for Americans. He also plans to increase the federal minimum wage to $15 per hour.

  • WELT THEMA: Angst vor Corona-Mutation - Deutschland weiter im Covid-19-Würgegriff

    12:46

    Mit zusätzlichem Corona-Impfstoff im Millionenumfang und einer besseren Ausnutzung der vorhandenen Kapazitäten drücken Deutschland und die EU bei der Massenimpfung aufs Tempo. Seit Freitag kann aus den gelieferten Ampullen der Mainzer Firma Biontech und ihres US-Partners Pfizer mehr Impfstoff entnommen werden als bisher. Mengensteigerungen um bis zu 20 Prozent sollen möglich sein. EU-weit gibt es zudem eine neue Vereinbarung über bis zu 300 Millionen weiteren Biontech/Pfizer-Dosen. Zugleich meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland mit 1188 neuen Fällen innerhalb nur eines Tages so viele Corona-Tote wie noch nie. Einen weiteren Anstieg in den nächsten Tagen halten Experten für wahrscheinlich.

    #corona #coronavirus #covid19

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • Podcast - Kekulés Corona-Kompass #137: Infektion trotz Impfung? | MDR

    1:4:38

    Folge vom 12.01.2021: Neuinfektionen und die Lage in Krankenhäusern – wirkt der Lockdown oder nicht? Außerdem: Positiv trotz Impfung. Wie kann das sein? Und: Jeder kann Schnelltests durchführen wie die Profis, belegt eine deutsche Studie.




    Weitere Podcasts vom MDR:

    MDR bei Youtube:

    #corona #coronavirus #covid19

  • 14.01.2021 - Point de Presse - Coronavirus

    1:23:01

    - Erik Jakob, Leiter der Direktion für Standortförderung SECO
    - Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit, Bundesamt für Gesundheit BAG
    - Martin Walker, Vizedirektor, Leiter Ausgabenpolitik, Eidgenössische Finanzverwaltung EFV
    - Martin Ackermann, Präsident, National COVID-19 Science Task Force
    - Monika Bütler, Vizepräsidentin, National COVID-19 Science Task Force
    - Mike Schüpbach, Stv. Sektionsleiter Rechtsbereich 2, Bundesamt für Gesundheit BAG
    - Nora Kronig, Vizedirektorin, Leiterin Abteilung Internationales, Bundesamt für Gesundheit BAG

  • Coronavirus Update: Nachrichten zur weltweiten Lage | DW Nachrichten

    5:55

    Angesichts bleibend hoher Infektionszahlen in Deutschland ist eine weitere Verschärfung des Lockdowns im Gespräch. Bundesregierung und Bundesländer wollen jetzt schon am Dienstag über mögliche härtere Maßnahmen beraten.
    Der Appell der Regierung dazu lautet erneut: Noch weniger Kontakte und eine Ausweitung der Arbeit im Home-Office. Auch Bundespräsident Steinmeier rief gemeinsam mit Arbeitgebern und Gewerkschaften dazu auf, vermehrt von zuhause aus zu arbeiten.
    +++
    Der künftige US-Präsident Biden bereitet ein gigantisches Hilfspaket zur Bewältigung der Corona-Krise vor. Es enthält Schecks in Höhe von 1.400 Dollar für Millionen notleidende US-Bürger. Geplant sind auch neue Arbeitslosenhilfen, Geld für ein nationales Impfprogramm sowie Unterstützung für die öffentlichen Schulen. Biden will dafür insgesamt 1,9 Billionen Dollar ausgeben.
    +++
    In Großbritannien ist die Bevölkerung seit Beginn der Pandemie um geschätzt rund 1,3 Millionen Menschen geschrumpft - der stärkste Rückgang seit dem zweiten Weltkrieg. Grund ist nach einer Studie die Rückwanderung ausländischer Arbeitskräfte. Allein In London, wo jeder Fünfte Ausländer ist, sank die Zahl der Einwohner um 700 tausend.
    +++
    In Israel überlappen sich Corona-Pandemie und politische Krise: die Regierungskoalition hat nicht gehalten, Ende März muss erneut gewählt werden. Langzeit-Premier Benjamin Netanyahu will dann siegen. Er verspricht: Israel wird das erste Land weltweit sein, dass aus der Corona-Krise herauskommt und lässt flächendeckend impfen. Mehr als 2 Millionen der knapp 9 Millionen Einwohner haben das Vakzin schon bekommen.
    Auch im benachbarten besetzten Westjordanland sind die Infektionen hoch. Ein Covid-19 Testzentrum in Ramallah.
    Noch gibt es dort keine Impfungen. Menschenrechtsorganisationen hatten Israel kritisiert, weil (das) es bislang keine Impfstoffe an die Palästinenser geliefert hat.
    Die palästinensische Regierung (Autonomiebehörde?) kündigte diese Woche an, das es Übereinkünfte mit vier Pharmaunternehmen abgeschlossen habe, die Impfstoffe liefern sollen, darunter auch das in Russland entwickelte Sputnik-Präparat.
    Die Palästinenser sind auch Teil des Covax Programms der Vereinten Nationen (WHO). Diese Allianz soll auch einkommensschwachen Ländern ermöglichen, einen fairen Anteil an Impfstoffen für etwa zwanzig Prozent ihrer Einwohner zu erhalten.


    DW Deutsch Abonnieren:
    Mehr Nachrichten unter:
    DW in den Sozialen Medien:
    ►Facebook:
    ►Twitter:
    ►Instagram:
    #Corona #Pandemie #Impfstoff

  • Teaser - Licht am Ende des Tunnels? Fragen und Antworten zur Covid-19-Impfung

    2:08

    In einer dritten Ausgabe des Corona-Dialogs werden wir am 14. Januar 2021 ab 17 Uhr über die Corona-Impfung diskutieren.

    Als Gesprächspartner zur Verfügung stehen Ministerpräsident Michael Kretschmer, der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer Erik Bodendieck, Leiter der Sächsischen Impfkommission Dr. Thomas Grünewald und Rüdiger Unger, Vorstandsvorsitzender des DRK Sachsen. Außerdem dabei ist als Co-Gastgeber Prof. Dr. Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand der Uniklinik Dresden.

    Die Veranstaltung findet online über Zoom statt und wird zusätzlich bei Youtube (auf diesem Kanal) und Facebook live übertragen.

    Für die aktive Teilname bei Zoom melden Sie sich bitte unter:

    Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden!

  • Nutzerfragen zur Corona-Krise - Macht eine symptomlose Infektion immun? | ntv

    9:23

    Wie hat sich die Zahl der täglichen Neuinfektionen entwickelt? Wie ist die Lage auf den Intensivstationen? Mit aktuellen Fakten zum Infektionsgeschehen ordnen die ntv-Moderatorinnen Anne-Kathrin Cyrus und Nina Lammers zusammen mit dem Epidemiologen Timo Ulrichs die Corona-Lage in Deutschland und der Welt ein.



    Hier können Sie ntv-Nachrichten lesen, downloaden, hören und folgen:

    ▶ Kanal-Abo

    ▶ Homepage
    ▶ Apps
    ▶ Ganze Sendungen
    ▶ Podcasts

    ▶ Facebook
    ▶ Twitter
    ▶ Instagram

  • tagesschau 20:00 Uhr, 13.01.2021

    16:30

    00:00 Guten Abend!
    00:20 Umgang mit Corona-Hilfsgeldern führt zu Regierungskrise in Italien,
    02:29 Spahn verteidigt europäischen Weg bei Corona-Impfungen,
    05:15 Impfzentren in Thüringen geöffnet,
    07:34 Neue Einreisebestimmungen wegen besonders ansteckender Corona-Mutationen,
    10:10 US-Repräsentantenhaus stimmt über Amtsenthebungsverfahren gegen Trump ab,
    10:41 Mafia-Prozess in Italien: Mehr als 300 mutmaßliche 'Ndrangheta-Mitglieder vor Gericht,
    12:52 Handball-WM in Kairo startet ohne Zuschauer und mit der Sorge vor Ansteckung,
    14:52 Die Lottozahlen,
    15:09 Das Wetter

  • Impfkampagnen in Europa: So sieht es in den EU-Ländern aus

    1:46

    Mindestens als holprig ist der Impfstart gegen das Corona-Virus in Deutschland vielfach kritisiert worden - es gibt aber auch Vorwürfe an die Adresse der EU-Kommission wegen der Beschaffung der Impfstoffe. Eine gute Nachricht ist es da, dass noch in diesem Monat ein drittes Serum zugelassen werden könnte. Der Pharma-Konzern AstraZeneca hat für seinen Impfstoff den Antrag bei der Europäischen Arzneimittelbehörde gestellt. Hierzulande meldet das Robert Koch-Institut bisher 613.347 Impfungen. Der EU-Vergleich zeigt: Einige Länder kommen besser voran - in anderen hakt es aber noch stärker.

    Mehr zu Impfstoffstrategie der EU-Kommission:

  • AKTUELLE CORONA-ZAHLEN: 1244 Covid-19-Tote - Neuer Höchststand in Deutschland

    37

    Die Zahl der täglich verzeichneten Todesopfer durch die Corona-Pandemie in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Binnen 24 Stunden wurden 1244 weitere Todesfälle gezählt, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstagmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte. Der bisherige Höchstwert war am vergangenen Freitag mit 1188 Verstorbenen erreicht worden. 

    Laut den jüngsten Angaben des RKI stieg die Gesamtzahl der erfassten Corona-Toten in Deutschland seit Beginn der Pandemie auf 43.881. Gezählt werden dabei sowohl Menschen, die unmittelbar an der Erkrankung verstarben als auch Menschen mit Vorerkrankungen, die mit dem Coronavirus infiziert waren und bei denen sich nicht abschließend nachweisen lässt, was die genaue Todesursache war.

    Das RKI gab am Donnerstag zudem 25.164 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt. Die Gesamtzahl der registrierten Corona-Infektionen in Deutschland seit Beginn der Pandemie wuchs damit auf 1.978.590.

    Die Zahl der von einer Corona-Infektion genesenen Menschen in Deutschland bezifferte das RKI mit rund 1.620.200. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug am Donnerstag 151,2. Sie lag damit leicht unter dem Wert des Vortages. Bei dem Wert handelt es sich um die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in diesem Zeitraum.

    Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab für die Verhängung und Lockerung von Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Virus. Ziel der Bundesregierung ist es, die Inzidenz auf unter 50 zu drücken. Wegen der hohen Infektionszahlen gilt noch mindestens bis zum 31. Januar in ganz Deutschland ein harter Lockdown.

    #corona #covid19 #coronavirus

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • HEIKLE ENTSCHEIDUNGEN: Regierung ratlos - Stehen bald alle Räder still, weil Corona es will?

    2:25

    Der Pharmakonzern Pfizer rechnet mit einer Einschränkung der Corona-Impfstofflieferungen in Europa in den kommenden Wochen. Maßnahmen zur Erhöhung der Produktion im Werk in Puurs in Belgien würden sich «vorübergehend auf die Lieferungen von Ende Januar bis Anfang Februar auswirken», teilte Pfizer am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit. Das Bundesgesundheitsministerium in Berlin geht davon aus, dass Pfizer die in den kommenden drei bis vier Wochen bereits zugesagte Menge an Corona-Impfstoff nicht liefern kann. Zunächst war unklar, wie viele Impfdosen nun vorerst nicht zur Verfügung stehen.

    Aus Sorge wegen der kritischen Corona-Lage ziehen Bund und Länder ihre Beratungen über mögliche schärfere Beschränkungen auf nächste Woche vor. Bereits an diesem Dienstag ist dazu nun eine Schaltkonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten geplant, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin sagte.

    Nötig sei, noch mehr zu tun, um Kontakte zu reduzieren. Auch im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) mit Bussen und Bahnen gehe es darum, Wege zu finden, wie Kontakte unter Fahrgästen ausgedünnt werden könnten. Dies heiße aber nicht, den ÖPNV einzustellen, betonte der Regierungssprecher. Zielmarke bleibe, in Deutschland zu einem Niveau von weniger als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen zu kommen, bekräftigte Seibert. Zu konkreten möglichen Verschärfungen der Corona-Maßnahmen äußerte sich er sich nicht.

    #corona #impfung #lockdown

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • AKTUELLE CORONA-ZAHLEN: 12.802 Neuinfektionen und 891 Tote in Deutschland

    49

    Trotz Lockdown: die Zahl der Neuinfektionen steigt weiter.
    Seit gestern sind dem Robert-Koch-Institut 12.802 neue Infektionen gemeldet worden. Das sind 905 mehr als am Dienstag der vergangenen Woche. Insgesamt sind derzeit 322.300 Menschen akut infiziert. Gestorben sind in den vergangenen 24 Stunden 891 Erkrankte. Damit steigt die Zahl der Toten auf jetzt insgesamt 41.577.

    #Corona #Zahlen #Deutschland

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • KAMPF GEGEN CORONA: Biden will 1,9 Billionen US-Corona-Konjunkturpaket

    35

    Im Kampf gegen die Corona-Pandemie und die Wirtschaftskrise in den USA will der künftige Präsident Joe Biden ein neues billionenschweres Konjunkturpaket durchsetzen. Biden stellte am Donnerstagabend (Ortszeit) in Wilmington Pläne für ein Hilfspaket im Umfang von 1,9 Billionen Dollar (rund 1,6 Billionen Euro) vor. Vorgesehen sind darin unter anderem Direktzahlungen an Bürger in Höhe von 1400 Dollar (rund 1150 Euro) pro Kopf. Biden schlägt auch vor, Arbeitslosenhilfen auszuweiten und erneut zu verlängern. Außerdem will er die Impfungen im Land vorantreiben und mehr Corona-Tests ermöglichen. «Die Gesundheit unserer Nation steht auf dem Spiel», mahnte er. «Wir können uns nicht leisten, nichts zu tun.»

    Biden wird am kommenden Mittwoch als Präsident vereidigt. Er hatte bereits vor einigen Tagen angekündigt, er wolle ein weiteres billionenschweres Konjunkturpaket anstoßen, sobald er im Amt sei. Nun präsentierte er die Details.

    Neben den Direktzahlungen an Haushalte und mehr Unterstützung für Arbeitslose sind unter anderem weitere Hilfen für kleine Betriebe vorgesehen, ebenso wie erweiterte Krankengeldregelungen, damit Menschen nicht trotz Covid-Symptomen zur Arbeit erscheinen. Biden plädiert auch für längerfristige Änderungen wie eine Anhebung des Mindestlohnes. Milliarden will Biden in die Bekämpfung der Corona-Krise stecken - etwa in ein nationales Impfprogramm und eine massive Ausweitung von Corona-Tests. Schulen soll finanzielle Hilfe bekommen, damit sie auf sichere Weise wieder öffnen können.

    Biden beklagte, Millionen Menschen im Land hätten ihren Job verloren, viele seien mit der Miete im Rückstand und liefen Gefahr, ihr Zuhause zu verlieren, Familien müssten in langen Schlangen an Essenausgaben anstehen, weil sie nicht genug Geld für Lebensmittel hätten. «Wir müssen jetzt handeln», sagte er. «Wir haben eine moralische Verpflichtung.»

    Es gehe um große Ausgaben, räumte Biden ein. Doch diese Investitionen seien wichtig, um langfristigen wirtschaftlichen Schaden für das Land abzuwenden. Biden sagte, das vorgeschlagene Paket sei der erste Part eines zweiteiligen Plans: Es gehe zunächst um die Rettung, dann um die Erholung der Wirtschaft. Im kommenden Monat werde er Pläne vorstellen für eine langfristige Ankurbelung der Wirtschaft - durch große Investitionen in die Infrastruktur des Landes. Es gehe darum, «mutig» und «klug» zu investieren. Von den Entscheidungen der kommenden Monate hänge ab, ob Amerika wieder eine Führungsrolle übernehmen werde oder sich von anderen überholen lasse.

    Die Corona-Pandemie breitet sich in den USA - einem Land mit 330 Millionen Einwohnern - weiter dramatisch aus. Mehr als 23 Millionen Infektionen mit dem Virus wurden bislang gemeldet. Mehr als 388 000 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Die durch die Pandemie verursachten Beschränkungen des öffentlichen Lebens setzen der US-Wirtschaft schwer zu.

    Angesichts der Corona-Krise hatte der US-Kongress im vergangenen Frühjahr bereits Konjunkturpakete in Höhe von fast drei Billionen Dollar beschlossen, was mehr als zehn Prozent der US-Wirtschaftsleistung entsprach. Ende Dezember beschloss der Kongress nach monatelangem Ringen dann ein weiteres Paket im Umfang von rund 900 Milliarden Dollar, mit dem unter anderem die Arbeitslosenhilfe ausgeweitet und verlängert wurde. Darin enthalten waren auch direkte Einmalzahlungen in Höhe von 600 Dollar an viele US-Bürger. Bei jenem Paket gab es bis zur letzten Minute heftige politisches Gezerre darum, die Direkthilfen auf 2000 Dollar anzuheben - was jedoch am Widerstand der Republikaner scheiterte.

    Biden will die Aufstockung um 1400 Dollar nun mit seinem Paket nachholen. Er hatte bereits im Dezember gemahnt, das zuletzt beschlossene Konjunkturpaket könne lediglich eine «Anzahlung» sein - weitere Hilfen seien dringend nötig.

    Um seine Pläne durchzusetzen, ist Biden auf den Kongress angewiesen. Die Demokraten kontrollieren dort künftig beide Parlamentskammern - Biden dürfte also leichtes Spiel haben. Die führenden Demokraten im Repräsentantenhaus und im Senat, Nancy Pelosi und Chuck Schumer, sagten bereits am Donnerstagabend (Ortszeit) ihre Unterstützung für das Hilfspaket zu: «Wir werden uns sofort an die Arbeit machen, um die Vision des gewählten Präsidenten Biden in einen Gesetzestext umzuwandeln, der beide Kammern passieren und in Kraft treten wird.»

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • CORONAVIRUS-MUTATIONEN: Wie drastisch Spahn die Ausbreitung von Corona-Varianten verhindern will

    58

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Ausbreitung hoch ansteckender Corona-Mutationen in Deutschland durch strengere Einreiseregeln eindämmen. Für Länder mit der neuen Virusvariante oder einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 200 soll in der neuen Reiseverordnung eine generelle Testpflicht vor Abflug für alle Reisenden eingeführt werden, wie der Spiegel am Dienstag berichtete. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz wandte sich dagegen, Geimpfte bei der Rückkehr aus Risikogebieten besserzustellen.

    Eine entsprechende Rechtsverordnung mit den geänderten Einreiseregeln soll dem Bericht zufolge bereits ab Donnerstag gelten. Eine bundesweit einheitliche Einreisetestpflicht sei nötig, um unkontrollierte Einträge von Corona-Mutationen aus dem Ausland zu stoppen, heißt es dem Spiegel-Bericht im Entwurf des Gesundheitsministeriums für die Rechtsverordnung. 

    Vor allem Reisende aus Großbritannien, Irland und Südafrika müssten wegen der dort verbreiteten Corona-Varianten bei Einreise in Deutschland einen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wegen der hohen Sieben-Tages-Inzidenz wären nach aktuellem Stand aber auch Staaten wie die USA oder die Schweiz von der Regelung betroffen. 

    Neben den Pflichttests sieht der Ministeriumsentwurf dem Bericht zufolge auch vor, dass Reisende aus den betroffenen Ländern sich bei einem Online-Reiseportal registrieren müssen. Dies soll laut Spiegel eine Kontrolle der zehntägigen Quarantänepflicht für die Reisenden erleichtern. Auch sollen demnach die Mobilfunkbetreiber verpflichtet werden, deutsche und ausländische Handykunden kostenfrei mit einer Einreise-SMS über die Corona-Vorschriften in Deutschland zu informieren. 

    Der Bund soll eine Musterverordnung erstellen, die die Länder umsetzen können. Eine Bestätigung der Angaben gab es zunächst nicht. Die Rechtsverordnung befinde sich noch in der Abstimmung, sagte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsminsteriums auf Anfrage.

    Patientenschützer Eugen Brysch nannte es in der Düsseldorfer Rheinischen Post verwunderlich, dass in dem Entwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium geimpfte Menschen privilegiert werden sollten. Berichten zufolge sollen in der von Spahn geplanten Musterverordnung geimpfte Menschen ebenso von der Quarantänepflicht ausgenommen werden wie Menschen, die bereits an Corona erkrankt waren.

    Sachsen-Anhalt hat diese Regelung sogar voreilig am letzten Freitag umgesetzt, kritisierte der Vorstand der Stiftung Patientenschutz. Damit ist absehbar, dass schon die Pläne der Bundesregierung und das Vorpreschen von Sachsen-Anhalt für große Verwirrung in der Bevölkerung sorgen werden. 

    Denn von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Regierungschefs der Länder habe es geheißen, Privilegien für Geimpfte werde es nicht geben. Zudem ist die Regelung auch epidemiologisch hoch gefährlich. Denn kein Experte kann heute verbindlich einschätzen, ob Geimpfte immun sind oder das Virus sogar weitergeben können. Nicht einmal der Hersteller verspreche das.

    #corona #deutschland #einreise

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • Corona LIVE: Gesundheitsminister Spahn gibt Regierungserklärung zum Impfstart ab

    34:15

    Mehr zum Thema Impfung lesen Sie hier:

    Rund 50.000 Impfungen pro Tag: Deutschland von Herdenimmunität noch weit entfernt
    ▶ Video:

    Grundrechte, nicht Privilegien: Geimpfte verdienen ihr Leben zurück


    Kaum Nebenwirkungen: Erste Erfahrungen nach dem Impfstart


    Nach Vorstößen von Söder: Impf- und FFP2-Pflicht stoßen auf Skepsis


    Spahn zu Lockdown: Wir können nicht sagen, wie es im Februar weitergeht


    Unseren bewährten Corona-Liveticker mit den neuesten Infos haben wir hier.


    Alle Daten, alle Zahlen zum Coronavirus, laufend aktualisiert befinden sich hier.


    Alle ausführlichen Artikel zum Thema Coronavirus sind hier.



    Hier können Sie ntv-Nachrichten lesen, downloaden, hören und folgen:

    ▶ Kanal-Abo

    ▶ Homepage
    ▶ Apps
    ▶ Ganze Sendungen
    ▶ Podcasts

    ▶ Facebook
    ▶ Twitter
    ▶ Instagram

  • WELT INTERVIEW: Virologe Weber – Das wissen wir bereits über die gefährliche Coronavirus-Mutation

    7:31

    Die Coronavirus-Mutationen machen der Politik zurzeit besonders Sorgen. Virologe Prof. Friedemann Weber erklärt im WELT-Interview was bisher über die Mutation, die erstmals in Großbritannien auftrat, bekannt ist.

    #corona #mutation #pandemie #lockdown

    Der WELT Nachrichten-Livestream
    Abonniere den WELT YouTube Channel
    Die Top-Nachrichten auf WELT.de
    Unsere Reportagen & Dokumentationen
    Die Mediathek auf WELT.de
    WELT Nachrichtensender auf Instagram
    WELT auf Instagram

    In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

    Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team

    Video 2021 erstellt

  • Nächstes Bund-Länder-Treffen zu Corona-Krise schon am Dienstag

    35

    Bund und Länder beraten bereits am Dienstag erneut über die Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Grund des vorgezogenen Spitzentreffens sei die nach wie vor zu hohe Zahl der Neuinfektionen. © AFP, EPA

    Link zum Video:
    Link zur Homepage:

  • Im Zentrum Von Lockdown zu Lockdown - Wo ist das Licht am Ende des Tunnels? So.10.1.2021

    57:19

    Seit zehn Monaten bestimmt die Corona-Pandemie den politischen Alltag der türkis-grünen Bundesregierung. Und auch der Start ins neue Jahr ist geprägt von Diskussionen darüber, ob die Strategie und die gesetzten Maßnahmen richtig sind. Erst nach lautstarker Kritik erhöht die Regierung das Tempo bei den Corona-Impfungen. Wann wird Österreich tatsächlich aus dem dritten harten Lockdown kommen und bleibt dem Land ein weiterer erspart? Hat die Regierung nun die effizienteste Impfstrategie und schafft sie es, die Menschen von der Notwendigkeit einer Impfung zu überzeugen?

    Darüber diskutieren Gaby Schwarz (Klubobmann-Stellvertreterin und Gesundheitssprecherin, ÖVP), Sigrid Maurer (Klubobfrau, Die Grünen), Pamela Rendi-Wagner (Bundesparteivorsitzende und Klubobfrau, SPÖ), Herbert Kickl (Klubobmann und stv. Bundesparteiobmann, FPÖ), Beate Meinl-Reisinger (Bundesparteivorsitzende und Klubobfrau, NEOS).

    #corona#panedmie#imzentrum#politikmedien

  • MUTAÇÕES DO CORONAVÍRUS: PODEM ACONTECER DE NOVO?

    7:25

    As mutações do coronavírus que levaram às variantes da linhagem B.1.1.7 podem acontecer de novo? Como surge uma variante do coronavírus? Como e por que um vírus tem mutações? O coronavírus tem mais mutações que outros vírus?

    LINK DA LIVE:

    APOIE PELO PIX: olacienciapix@gmail.com

    SEJA MEMBRO:

    #CortesCientíficos

Shares

x

Check Also

Menu